«Die Grundlagen für die Zukunft werden heute geschaffen und dafür braucht es uns Junge.»

Du bist als Berater von Gemeinden und Kantone tätig. Inwiefern kannst du hier berufliche und politische Erfahrungen verknüpfen?

Dank meiner Tätigkeit als Berater und Revisor von öffentlichen Verwaltungen konnte ich bereits einen tiefen Einblick in die Prozesse innerhalb von Verwaltungen gewinnen. Durch Gespräche mit Gemeinderäten weiss ich, mit welchen Herausforderungen die Luzerner Gemeinden zu kämpfen haben und was sie diesbezüglich für Erwartungen an den Kanton stellen. Ein solches Wissen und die Vernetzung innerhalb des Kantons sind zentrale Voraussetzungen für das Amt eines Kantonsrats. Mein berufliches Fachwissen werde ich als Kantonsrat nutzen, um mich für einen ausgeglichenen Finanzhaushalt, eine digitalisierte und effiziente Verwaltung sowie für den Bürokratieabbau im Kanton Luzern einzusetzen.

Du erwähnst, dass dir als junger Mensch vor allem die Bildung wichtig ist. Wofür wirst du  sich als Kantonsrat einsetzen?

Es ist wichtig, dass wir unser Bildungssystem im Kanton Luzern laufend auf den Arbeitsmarkt anpassen. Da ich vor nicht langer Zeit alle Bildungsstufen durchlaufen habe (Volksschule, Berufsschule, Hochschule, Universität), kenne ich die Stärken und Schwächen unseres Bildungssystems. Als Kantonsrat werde ich mich dafür einsetzen, dass möglichst Chancengleichheit herrscht, dass die notwendigen Investitionen in die Infrastruktur geleistet werden, dass die Digitalisierung als Chance genutzt wird und dass im Kanton Luzern ein Fach Politik geschaffen wird.

Du engagierst dich auch in der Verkehrspolitik. Wo würdest du dort als Kantonsrat Akzente setzen? 

Die Unternehmen und Schulen sind von einer guten Erreichbarkeit abhängig, deshalb benötigt es eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur. Es muss ein vernünftiges Nebeneinander von Auto, öV und Velo geben. Als Kantonsrat möchte ich mich mit Verkehrslösungen wie dem Durchgangsbahnhof, dem Bypass Luzern, Park+Ride und mit sicheren Velo- und Fusswegen für ein solches Nebeneinander einsetzen. 

Marco Baumann

  • Alter: 26 Jahre
  • Politische Funktion: Grossstadtrat (seit 31. Januar 2019)
  • Ausbildung: BSc in Betriebsökonomie
  • Beruf aktuell: Junior-Berater für öffentliche Verwaltungen und NPO
  • Mitgliedschaften: Jungfreisinnige, FDP.Die Liberalen, RADIGAL, Guuggemusig Gögguschränzer Littau-Luzern, Quartierverein Matt, Pink Cross Schweiz