«Im Einsatz für mehr Freiheit und weniger Bürokratie. Freier mit Zeier.»

Du bist 2018 in den Kantonsrat gekommen. Wo konntest du schon aktiv werden und dich einbringen?

Meine ersten Sitzungen im Parlament habe ich dem Zuhören und Lernen gewidmet. Möglichst schnell eine Wortmeldung platzieren oder einen Vorstoss einzureichen, war für mich kein erstrebenswertes Ziel. In der Zwischenzeit habe ich eine Anfrage an die Regierung und eine Motion eingereicht. Speziell freut mich, dass mein Vorstoss für mehr Gemeindeautonomie bei Ladenöffnungszeiten gleich von Mitgliedern der FDP, CVP, GLP und SVP mitunterzeichnet wurde und dadurch breit abgestützt ist.

Sparen ist im Kanton Luzern ein Dauerthema. Wo müsste man deiner Meinung nach ansetzen, um die Finanzen ins Lot zu bringen?

Regierung und Parlament haben die Finanzpolitik unseres Kantons in eine gute Richtung entwickelt. Die FDP hat diese Entwicklung, welche vom Stimmvolk mehrfach gestützt wurde, entscheidend geprägt. Diesen Weg gilt es fortzusetzen und innerhalb der finanziellen Leitplanken den Kanton zu gestalten. Dabei lediglich auf die Einnahmenseite zu schauen ist falsch. Genauso gilt es permanent zu prüfen, wo sinnvoll gespart werden kann. 
 
Die Erhöhung des Steuerfusses ist immer wieder ein Thema. Wie siehst du das?

Eine Steuererhöhung zum aktuellen Zeitpunkt und unter Berücksichtigung der klaren Volksentscheide dazu lehne ich entschieden ab.

Maurus Zeier

  • Alter: 28
  • Politische Funktion: Kantonsrat und Vize-Präsident FDP Stadt Luzern
  • Ausbildung: Betriebsökonom
  • Beruf aktuell: Abteilungsleiter und Mitglied der Direktion im Finanzbereich der CSS Versicherung